Yogi Bhajan

- Yogi, Mahan Tantric, Gründer von 3ho -


Dass wir heute Kundalini Yoga erfahren und es weitergeben können, verdanken wir dem Yogameister Yogi Bhajan (*1929-2004), der 1968 als erster diese ursprünglich geheime Lehre aus Indien in den Westen brachte. Sein großer Erfahrungsschatz, den er offen mit allen teilte, umfasste neben Yoga auch yogische Heilkunst (Sat Nam Rasayan), indische Kampfkunst (Gatka) und Ayurveda.

 

Sein ebenso lebenspraktisches wie tiefgehendes Verständnis über das menschliche Wesen fasste er unter der Bezeichnung „Humanologie“ zusammen und machte es so der Allgemeinheit zugänglich. Da er nicht nur als Sikh geboren war, sondern sein Dharma auch auf besonders authentische und undogmatische Weise lebte, inspirierte er viele Menschen im Westen, neben dem Yoga auch die Lebensweise des Sikh-Dharma anzunehmen. So wurde er zum offiziellen Vertreter des Sikh Dharma in der westlichen Hemisphäre.

 

Yogi Bhajan war als einziger Mensch seiner Zeit „Mahan Tantric“, d.h., dass er befähigt war, weißes Tantra, eine sehr reinigende und erhebende Gruppenmeditation, zu unterrichten. Auch nach seinem körperlichen Abschied 2004 bleiben seine Lehren lebendig. So bildetete er weltweite tausende Lehrer aus, die nun ihrerseits Lehrer ausbilden. Sein Motto: „Ich bin nicht gekommen um Schüler zu sammeln, sondern um Lehrer auszubilden“.

 

Er gründete den Dachverband „3HO“, was für die drei H´s von „Healthy, Happy and Holy“ steht, und der die Aufgabe hat, die durch ihn vermittelten ganzheitlichen Lehren zu bewahren und anzubieten, um so allen interessierten Menschen weltweit Methoden und Sichtweisen anzubieten, die helfen, in der heutigen Zeit gesund, glücklich und bewußt zu leben und die uns auf die großen Herausforderungen des gerade begonnenen neuen Zeitalters vorbereiten.